WeissNet 2.3

WeissNet 2.3 ist eine Anthologie von Texten mutiger kreativer und feministischer Autorinnen, die sich nicht scheuen, die Tiefen der menschlichen Erfahrung zu erkunden und kritisch auf die Gesellschaft zu blicken. Die Texte fordern uns auf, die Welt aus feministischen Perspektiven zu betrachten und geben einen Überblick über die brennenden Themen in weiblichen Biographien.

Die Anthologie präsentiert Texte aus mehreren Ausschreibungen der Interessensgemeinschaft feministische Autorinnen. Die Auswahl traf jeweils eine Jury, zusammengesetzt aus renommierten Autorinnen, Literaturwissenschaftlerinnen und Kritikerinnen.

Der traditionelle Literaturbetrieb ist auf männliche Lebensmodelle ausgerichtet und öffnet sich nur langsam als kreatives Arbeitsfeld für Autorinnen. Der unbereinigte Gender Wage Gap im Kunst- und Kulturbereich lag lt. Rechnungshof im Jahr 2020 bei 49,6%, deutlich mehr als in anderen Bereichen. Hier gibt es noch viel zu tun, um die Diskriminierung von Autorinnen aus der Literaturwelt zu vertreiben.

Die Publikationen und Statements der igfem stehen für die frauenpolitischen und literarischen Anliegen des Autorinnen-Kollektivs. Auch im WeissNet 2.3 sind die Texte Stimmen gegen das VerschwiegenWerden von feministischen Autorinnen und ihrer Lebensmodelle durch den herkömmlichen Literaturbetrieb. Die Anthologie enthält sowohl Beiträge von renommierten Autorinnen als auch literarische Erstveröffentlichungen. Sie ist nicht nur Empowerment, sondern auch eine literarische Antwort auf die gesellschaftliche Realität.

Hier erhalten Sie nähere Informationen zum ≠igfem Gender-Paper.

WeissNet 2.3 ist direkt bei der igfem erhältlich: support@igfem.at

oder im ausgewählten Buchhandel, EUR 25,00.

 

Weiss Net 2.3

***